-

#Innsider’s-Städteführer St. Petersburg

Schreiben Sie für Ihre nächste Start Reise nach Russland eine Wunschliste mit Dingen, die Sie in St. Petersburg tun und sehen möchten, oder nutzen Sie unsere Liste. Reisen Sie zum ersten Mal nach St. Petersburg? Hier finden Sie sechs Tipps für Dinge, die Sie in St. Petersburg unbedingt tun bzw. sehen sollten.

1. Eremitage

Die wichtigste Sehenswürdigkeit für die, die zum ersten Mal in St. Petersburg sind, ist die Eremitage im Winterpalast. Ein Gebäude, so groß, dass Sie buchstäblich im komplexen Design und der Architektur verloren gehen. Die Auswahl im Innern wird Sie sicherlich überraschen. Drei Millionen Kunstwerke nehmen in diesem riesigen Palast einen eigenen Platz ein. Daher müssen Sie für den Besuch der historischen Räume einen ganzen Tag einplanen. Wir empfehlen, in der Hochsaison Tickets im Voraus im Internet zu bestellen oder bei einem Tourveranstalter zu buchen, denn dies ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

St. Petersburg Hermitage Museum

© The State Hermitage Museum, St. Petersburg

2. St. Petersburger Staatsballett on Ice

Das Russische Staatsballett ist etwas, das Sie mindestens einmal im Leben gesehen haben müssen. Warum greifen Sie nicht noch höher und sehen sich Schwanensee on Ice an? Mit der Zartheit einer Feder, die sich im Wind bewegt, und dem harten Geräusch von Kufen, die über das Eis fliegen, ist dies sicherlich eine Show, die Sie nie vergessen werden. Das ganze Jahr über werden Vorstellungen von Dornröschen, Aschenputtel, dem Nussknacker und anderen Werken von Peter Tschaikowsky gegeben. Besorgen Sie sich Tickets und besuchen Sie das St. Petersburger Staatsballett on Ice.

St. Petersburg Swan lake Ballet on ice

© St. Petersburg State Ballet on Ice

3. Ein Spaziergang auf dem Newski-Prospekt

Gleichgültig, ob er auf der Wunschliste steht oder nicht, gehen Sie auf jeden Fall dahin. Dies ist die Hauptstraße von St. Petersburg; sie hat unbedingt einen Platz auf Ihrer Liste verdient. Dieser lange Boulevard verläuft durch das historische Stadtzentrum und ist von Palästen und Gebäuden umsäumt, die das Herz jedes Architekturfans höher schlagen lassen. Sie finden dort riesige Einkaufszentren, altmodische Restaurants, öffentlich ausgestellte Kunstwerke und vieles mehr. Ein Spaziergang auf dem Newski-Prospekt st die Anstrengung eines Fußmarsches wert. Daher sollten Sie auf die Metro verzichten.

St Petersburg Nevsky Prospekt

St. Petersburg Nevsky Prospekt

© Gala Kan / Shutterstock.com

4. Schloss Peterhof

Die Palastanlage Peterhof wurde erbaut, um die Besucher zum Staunen zu bringen. Das gelingt immer. Die unzähligen Springbrunnen und großartigen Gebäude, die Kriege überdauerten, bringen alle zum Staunen. Die Anlage wurde im Zweiten Weltkrieg fast komplett zerstört, doch von diesen Zerstörungen ist heute so gut wie nichts mehr zu sehen. Alles wurde wieder aufgebaut. Heute befinden sich in den auf 500 Hektar verstreuten Gebäuden mehr als 20 Museen. Dieses „russische Versailles“, die Residenz von Peter dem Großen, müssen Sie gesehen haben.

St. Petersburg Peterhof fountain

5. Kathedrale auf dem Blut

Sie benötigen sicherlich eine Kamera, wenn Sie sich an jedes Detail dieser großartigen Kirche erinnern möchten, doch ein Besuch in dieser Kirche ist unvergesslich. Die Kathedrale auf dem Blut in St. Petersburg wurde in einer Form entworfen und geschmückt, die Ihre Fantasie reizt und Ihre Gedanken noch lange nach dem Verlassen des Gebäudes beschäftigt. Die Kathedrale auf dem Blut, in Deutsch auch als Allerheiligenkirche bezeichnet, erhielt ihren Namen von dem blutgetränkten Boden, auf dem sie erbaut wurde. Alexander II. wurde an dieser Stelle ermordet. Daher finanzierten die Zarenfamilie und zahlreiche private Spender den Bau dieser Kirche zum Gedenken an ihn.

St. Petersburg inside Jesus Christ on Blood church

6. Fotos von kunstvoll verzierten Brücken

Es gibt etliche Orte in St. Petersburg, die sich zu fotografieren lohnen, damit Sie die Instagram-Seiten Ihrer Follower mit Neid erregenden Fotos füllen können. Es gibt so viele Brücken in dieser Stadt, die auch als „Venedig des Nordens“ bezeichnet wird. Warten Sie auf das richtige Licht und gehen Sie auf die Jagt nach architektonischen Meisterwerken, damit Sie Ihr Facebook-Fotoalbum mit Fotos spektakulärer Orte füllen können.

St. Petersburg sunset Cathedral and bridge

Wenn Sie Ihre Wunschliste abgearbeitet haben und weglegen können, gehen Sie auf Erkundung. Nehmen Sie die Kultur in sich auf, beobachten Sie die Menschen, zum Beispiel beim Abendessen in einem der urigen Restaurants und sehen Sie die Stadt mit anderen Augen. Ein gemütliches Zimmer mit erstklassigem Service steht vielleicht nicht auf Ihrer Wunschliste, macht jedoch sicherlich Ihren Aufenthalt noch angenehmer. Buchen Sie daher ein Zimmer im Park Inn by Radisson Pribaltiyskaya St.Petersburg, Park Inn by Radisson Pulkovskaya oder Park Inn by Radisson Nevsky St. Petersburg Hotel und erleben Sie eine unvergessliche Reise.

Möchten Sie weitere Reiseziele kennen lernen? Dann lesen Sie andere #Innsider-Städteführer, beispielsweise den über Oslo.

css.php